Nähen

Wi(e)der Utensilos!

Drei Fünf-Minuten-Utensilos
Drei Fünf-Minuten-Utensilos

Wie ihr in diesem Beitrag mitverfolgen konntet, haben mir die Utensilo-Schneiderei nicht so den Spaß gemacht. Bei der Durchsicht meiner zimmerfüllenden Stoffrestesammlung stieß ich aber gestern auf zwei Filzplatten, die bereits fertig im DIN A4-Format zugeschnitten waren. Ein Päckchen Bastelfilz hatte ich mal in der Drogerie gekauft, um daraus ein paar Applikationen zu nähen und diese Platten waren noch übrig. Und wie der Zufall so wollte, stolperte ich auf Pinterest über eine Anleitung für Utensilos aus Hosenbeinen, die auf den ersten Blick klar machte, dass man für’s Anfertigen keine fünf Minuten brauchen

Drei Fünf-Minuten Utensilos
Drei Fünf-Minuten Utensilos aus der halbschrägen Vogelperspektive. Innenleben passt auch!

würde. Mein Ergeiz war also geweckt. Auf die Anleitung für’s Utensilo aus Filzplatten kam ich selbst, sie lautet:

Zwei DIN A4 große Filzplatten aufeinander legen und an drei Seiten festnähen. Dann die Ecken abnähen und das Utensilo ggf. auf die richtige Größe einkürzen. Wenden, Saum stülpen.

Ich stellt mich immer noch sehr zufrieden, dass es länger gedauert hat die Nähmaschine aufzubauen als die Utensilos zu nähen, und zwar alle drei zusammen. Vielleicht hätten sie etwas mehr Verzierung verdient, aber dieser Queste kann ich mich nun, da ich den Angstgegner Utensilo endlich besiegt habe, mit neuem Enthusiasmus widmen.

Ach ja: jetzt fehlen ja einer Jeans die Hosenbeine. Aber wie es dazu kam, das erzähle ich beim nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.