Nähen

Sommergarderobe in Größe 122/128

T-shirt mit Tigern darauf nach dem Schnitt von Mamahoch2 und eine Sommerhose von Klimperklein
Neue Sommergarderobe: ein T-shirt mit Tigern darauf nach dem Schnitt von Mamahoch2 und eine Sommerhose von Klimperklein

Zunächst ein Hinweis in eigener Sache: aus Gründen, die sich mir nicht erschließen, bekommen Frau Häkel und ich einige Kommentare, die ihr hinterlasst, zeitverzögert angezeigt. Deswegen reagieren wir vermeintlich immer recht spät und auch die bloße Anzeige lässt auf sich warten. Wir freuen uns trotzdem sehr über Reaktionen und bitten um Verständis, dass alles irgendwie Zeit braucht! Alsdann ein weiterer Hinweis: die F.A.S. hat sich letzte Woche mit diesem Beitrag ebenfalls dem Thema waste cooking gewidmet. Ich finde es sehr wichtig, zum Thema Nachhaltigkeit auch die kritischen Stimmen zu Wort kommen zu lassen, weshalb ich auch den Artikel aufmerksam machen möchte. Dass es mir natürlich überhaupt kein bisschen schmeckt, dass ich damit in meiner bequemen Weltverbessererblase gestört werde, muss ich wohl nicht extra dazu sagen… Nun aber zum Eigentlichen. Nachdem wir uns an Ostern ja noch einmal über Schnee freuen durften, nähert sich die warme Jahreszeit unübersehbar mit großen Schritten. Es war also an der Zeit, die Garderobe des jungen Mannes durchzusehen und zu überprüfen, was noch passt. Das Ergebnis war ernüchternd. zwei kurze Hosen und drei T-shirts haben es in die Sommerkollektion 2017 geschafft, der Rest musste aufgrund von Wachstum aussortiert werden. Gott sei Dank war ich auf solche Zustände vorbereitet. Das Schnittmuster Autmn Rockers und eine vergrößerte Sommerhose von Klimperklein – beides Freebooks – lagen schon vorbereitet auf dem Nähstapel. Die Hose wird hier so gerne getragen, dass ich das Schnittmuster noch einmal in Eigenregie auf Größe 122/128 vergrößert habe. Den Tigerstoff, ein Druck auf Jersey, hatte ich schon vor einiger Zeit in der Wunderburg erstanden,

Hose und T-shirt
Zusammen ergeben das T-shirt und die Hose ein sommerliches Outfit. Die Hose ist dabei so einfach gehalten, dass sie auch mit anderen T-shirts kombiniert werden kann.

der Jeansstoff stammt vom Stoffmarkt. Aus diesen beiden Quellen hatte ich auch die jeweils passende Bündchenware. Insofern war die Herstellung von Hose und Shirt dann auch kein Hexenwerk. In kaum einer Stunde waren die beiden Stücke fertig. Die Hose kam gut an – obwohl sie aus langweiligem Jeans ist. Das Shirt gefiel zu meiner großen Überraschung erst, nachdem ich Sohnemann zum Probetragen überredet hatte, bloßes Herzeigen löste noch keine Begeisterung aus. An ihm sitzt der Schnitt von Mamahoch2 sehr üppig, weshalb ich in Zukunft wieder auf engere Schnitte zurück greifen möchte. (Als Hoodie sitzt der Schnitt übrigens sehr gut am Kind.) Weitere Sommergarderobe folgt, ich halte euch auf dem Laufenden. Als echte Produkte meiner kostbaren „Nähzeit am Wochenende“ – ergo meiner raren Freizeit – schicke ich das T-shirt und die Hose zur ebeso benannten Linkparty aus Fürth.

4 Gedanken zu „Sommergarderobe in Größe 122/128

  1. Eine seht schöne Kombination .Da kann sich der Sommer ja endlich mal sehen lassen.
    Beide Teile gefallen mir sehr gut und die Klimperklein Schnitte sind einfach super.
    Lieben Gruß Iris …die Deinen Blog heute erst entdeckt hat und sicher wieder vorbeikommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.