Nähen

Mein neues Sommerkleid

Sommerkleid aus blauem und orangenen Jersey
So farbenfroh! Mein neues Sommerkleid.

Gestern hatte ich – nach einer sehr zufriedenstellenden Woche – noch ein richtig frustiges Erlebnis. Fürs Büro brauchte ich ein paar tageslichttaugliche kurze Hosen und zwei Sakkos, die nicht unbedingt „Ich war mal ein Konfirmationsanzug!“ rufen. Also joggte ich nach der Arbeit noch kurz in einem der Second hand-Läden in der Innenstadt vorbei. Hier wurde ich schnell fündig: zwei Hosen und und zwei süße Sakkos für dreißig Euro, wer kann da nein sagen? Dann aber kam eine längere Durststrecke fürs Ego: nicht nur, dass ein total cooles Hosenschnäppchen, Markenware und super Zustand und alles , das in meiner Größe ausgezeichnet war, deutlich zu eng war (Ironie am Rande: ich habe die Hose dann für Frau Häkel mitgenommen…) die etwa acht Sommerkleider, die ich außerdem noch anhatte, haben mir deutlich signalisiert, dass meine Körperproportionen einfach nicht  für Einteiler von der Stange gemacht sind. Zu Hause nagte diese Erkenntnis dermaßen an mir, dass ich mich aufraffte, endlich einen Plan anzugehen, den ich

Sommerkleid aus blauem und orangenen Jersey
So seriös! Mein neues Sommerkleid.

schon lange hegte: nämlich aus einer Lady Rockers und einem Tellerrock ein eigenes Kleid zu

nähen. Von dem Oberteil „Lady Rockers“ weiß ich nämlich, dass es mir in 38 super passt und einen Tellerrock habe ich in der Kostümschneiderei schon ein paar Mal angefertigt, sodass ich mir die Konstruktion frei Hand zutraute.  Wer das nicht mag, kann aber auch auf das Freebook von Leni Ppunkt zurückgreifen. Die Stoffe für dieses Projekt – ein uralter orangener Viskosejersey und ein geringelter blauer Jersey vom Stoffmarkt – hatte ich mir sogar dafür schon vor einiger Zeit zurecht gelegt. Gestern Abend hatte sich Vater Näh seine Freunde eingeladen, sodass sowieso der große Nähmaschinenkonkurrent Fernseher besetzt war. Also nix wie ran. Da ich a) angefressen war und b) es mit Probestoffen zu tun hatte, schüttelte ich recht viel aus dem Handgelenk, so etwa die Länge des Oberteils, den angepassten

Sommerkleid aus blauem und orangenem Jersey
So verspielt! Mein neues Sommerkleid.

Ausschnitt und eben den Tellerrock. Aber schon gestern Abend zeigte die erste Anprobe: das wird gut! Und da bis dahin noch nix richtig schief gegangen war, vertagte ich das Säumen auf heute Morgen,

damit mir bei diesem Arbeitsschritt nicht noch auf den letzten Meter die Konzentration ausgehen sollte. Und was soll ich sagen? Mit dem Ergebnis bin ich hochzufrieden! Das Lady Rockers-Oberteil kann seine Vorteile voll ausspielen, der Tellerrock flattert romantisch und der leichte Stoff passt wunderbar zum Sommer. Das nächste Mal – und ich hoffe sehr auf ein nächstes Mal – wage ich dann eine Version mit Ärmeln und etwas längerem Rockteil, dann ist es auch arbeitstauglich. Im Job bevorzuge ich gedecktere Farben, mal sehen, was die Stoffkiste so her gibt. Meine Laune ist jedenfalls wieder hergestellt. In meinem Sommerkleid stecken etwa zwei bis drei Stunden Arbeit, was ich absolut okay finde. Als echtes Wochenend-Kind schicke ich mein süßes neues Kleid direkt nach

Sonnenbild
Outtakes: So sommerlich…

Fürth zur „Nähzeit am Wochenende“ und hoffe, das bei dieser Linkparty auch dieses Mal wieder lauter wunderbare Glücklichmacher zu bestaunen sind! Die Fotos sind diesmal übrigens im Garten entstanden, den wir mit den anderen Parteien im Block teilen und den ich viel zu selten benutze. Dabei ist alles da: eine kleine Sitzecke, ein Rasen zum Spielen, ein paar gepflegte Beete zum Angucken und genug Fläche, um mit dem Roller oder dem Bobbycar durch die Gegend zu düsen. Wir haben eigentlich sogar einen exklusiven Zugang zu einem Spielplatz mit unter altem Baumbestand, der also gut erreichbar und schattig zugleich ist… Leider konnte ich das alles bislang nicht nutzen, denn ohne buntes Sommerkleid ist das ja nix. Wenn ich doch nur… Oh! Habe ich ja jetzt! Also nix wie raus in den Garten 😉

Ein Gedanke zu „Mein neues Sommerkleid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.