Nähen

Mein Beutel, mein Oberteil, mein RUMS

Turnbeutel für Sportsachen
Kurz nach der Fertigstellung: der Pilatesbeutel

Seit ich an der Abschlussarbeit sitze, merke ich deutlich: acht bis zehn Stunden am Tag vorm Computer sind zu viel für meinen Rücken. Vormittags verbringe ich meine Arbeitszeit am PC, nachmittags wird dort am Abschluss gearbeitet, abends gesurft, gebloggt, gezockt. Also mache ich seit ein paar Monaten Pilates – vermutlich würde meine Kursleiterin nur mitleidig lächeln, wenn sie wüsste, was ich mit der einen Stunde in der Woche alles gut zu machen versuche, aber mit geht es prima damit. Es ist ja nicht nur der Sport, es ist auch die eine Stunde für mich, der small talk… und natürlich das Outfit 😉 Nachdem ich nach dem 10-Stunden-Kurs auf ein Kurs-Abo umgestiegen bin und weiß, dass ich das nun regelmäßig machen möchte, habe ich mich auch direkt daran gemacht, mir ein Oberteil und einen Turnbeutel

Oberteil für Sport in blau/grau
Selber gemacht! Mein neues Oberteil für’s Pilates

für den sicheren Transport des Style-Objektes zu nähen. Für den Beutel habe ich ürbigens Stoff aus dem Stoffgeschenk meiner Kollegin angeschnitten, das Oberteil entstand aus einem Mitnahme-Griff beim Stoffzentrum Maderer. Während ich den Beutel nach eigenen Maßen erstellte, kommt das Oberteil von hier. Die Modifikationen beim Longpulli sind schnell erklärt – ich habe die Ärmel um die Hälfte eingekürzt und Bund etwas verlängert. Den Beutel habe ich deutlich größer gemacht als einen entsprechenden Turnbeutel für den Schulunterricht, der ja unverkennbar ideengebend war. Als „von mir, für mich“ dürfen Beutel und Oberteil heute zu RUMS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.