Nähen

Mehr Winzigheiten III: Freebook „RAS“

Hosen nach Schnittmuster RAS
Hosen nach Schnittmuster RAS

Zum dritten und letzten Mal für diesen Schwung präseniert euch das Franken-DIY heute eine Frischlingshose nach einem Freebook aus den Untiefen des Internets. Zur Erinnerung: Auslöser war eine schwangere Freundin, für dessen Nachwuchs eine Welcome-Garderobe genäht werden sollte. Also nix wie ran an die kostenlosen Schnittmuster und losgenäht! Zustande gekommen sind neben zwei Pumphosen und zwei Monkey Pants noch zwei Baby-Höschen nach dem Schnittmuster RAS vom Nähfrosch. Die Hose mit den Haien aus einem Nicki aus der Wunderburg hat dabei ein gerade Bein, die Hose aus Jeans (gleichen Ursprungs) einen eng anliegenden Beinabschluss abbekommen. RAS kommt ohne Naht im Schritt aus, was sie zu einer schnellen Geschichte macht. Der Zeitfaktor war aber bei keinem der angetesteten Freebooks ein Problem. Nett ist hierbei zusätzlich, dass ein großzügeres Muster gut zu sehen ist. Die Jeans habe ich nach Empfehlung in

Die Hose aus Nicki im Detail
Die Hose aus Nicki im Detail

der Weite 62 auf die Länge 56 zugeschnitten – die elastische Hose in 56 sowohl in der Länge als auch in der Weite. Es ist natürlich praktisch, wenn man ein Schnittmuster sowohl für Web- als auch für elastische Ware nehmen kann! Von der Optik her scheint mir RAS das klassischste Schnittmuster zu sein. Und so etwas sollte man einfach im Schrank haben, finde ich. Ich war erst überrascht, wie groß RAS im Vergleich zu den anderen Höschen ausfällt. Ich nehme aber an, dass liegt daran, dass die Hosenbeine wirklich bis zu den Füßen gehen. Die Pumphosen schummeln da ja manchmal ein bisschen. Außerdem ist RAS ausdrücklich als Hose für proppere Babys ausgewiesen. Weiterhin gibt es eine Tabelle für Änderungen aller Art, was Weite und Länge betrifft. Komfortabel! Wer kann, sollte aber am Kind Maß nehmen. Auf einen ausgewiesenen

Das Modell aus Jeansstoff
Das Modell aus Jeansstoff

Vergleich zwischen den Freebooks möchte ich an dieser Stelle verzichten – hey, es gibt sie umsonst und sind in den Details eher Geschmackssache. Sucht euch also einfach eines raus, das euch gefällt und das zu eurer Idee passt. Ich habe alle drei gerne genäht und sehe in jedem ganz eigene Vorteile. Wobei ich nach diesem Babyhosennähmarathon eigentlich endgültig keine Kinderhosen mehr sehen kann. Eigentlich. Denn heute Morgen mussten wettertechnisch wieder die langen Buxen ausgepackt werden. Die eine jene welche der Mini heute trägt, bleckt schon wieder verdächtig am Knöchel. Mal sehen, wie lange ich das noch ignorieren kann. Keinen Grund zur Ignoranz sehe ich dagegen beim gelungenen Abschluss des Freebook-Tests: Deswegen dürfen auch die beiden RAS noch zur Linkparty für kostenlose Schnittmuster!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.