Nähen

Mal ganz anders: ein leichter Sommerpulli nach altbewährtem Schnitt…

JaWePu diesmal mit Taschen und deutlich veränderter Front
JaWePu diesmal mit Taschen und deutlich veränderter Front

… Man würde das Schnittmuster wohl kaum wieder erkennen: aber bei diesem Teil handelt es sich um einen JaWePu von Schnabelina. Die Idee für diese Art der Änderung kam mir irgendwann letzten Herbst, bloß gammelten die zugeschnittenen Teile monatelang in der Projekt-Kiste rum und der fast fertige Pullover lagerte dann nochmal gut ab, bis ich endlich kam snaps besorgt hatte. In weiser Voraussicht hatte ich das Teilchen bereits in 110 zugeschnitten und damit auch den allerletzten Rest des nougatbraunen Cords ausgenutzt, den ich schon einmal hier zum Einsatz gebracht

Kam snaps am Pullover
Die kam snaps im Detail

habe. Mit der Naht in der Front muss ich notgedrungen leben. Dieses Pullöverchen ist in dieser Version keins meiner Lieblingsstücke – aber als Experiment hat es funktioniert. Schnabelinas Schnitt ist für einen Einsatz aus Webware abänderbar und auch die Taschen hält der Pulli locker aus. Interessanterweise machen die Täschchen das gute Stück für das Bärenkind offensichtlich begehrenswert, seine Begeisterung ist jedenfalls größer als meine. Das Fazit: Der Schnitt wird auf diese Weise bestimmt noch einmal genäht, dann aber mit kindgerechteren Stoffen und ohne Zwangsnaht in der Mitte. Aber bis dahin darf dieses Exemplar als Anschaungsobjekt für alle anderen zu Made4Boys.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.