DIY in Franken ·Nähen

Selbst gemachte Küchentücher – ein kurzes how to

Nachdem ich euch vor einiger Zeit die selbst gemachten Küchentücher gezeigt habe, wollte ich nun noch ein kurzes Tutorial nachreichen.

Wiederverwendbare Küchenrolle
Der Drache darf heute nochmal die Küchentücher präsentieren und damit das Tutorial eröffnen.

Ihr braucht: Bei 60 Grad waschbaren Oberstoff, z. B. Baumwolle ca. 1 Laufmeter bei 1,40 m, Frottee für die Unterseite ( gleiche Menge), pro Küchentuch vier oder sechs Druckknöpfe, nämlich zwei bzw. drei männliche und zwei bzw. drei weibliche.
Ich habe benutzt: einen alten Bettbezug – auf den Bildern blau-weiß kariert-, zweieinhalb ausrangierte Handtücher – auf den Bildern weiß – und 24 Satz KAM snaps.

Schneidematte und Roller, Schneiderschere, Lineal und KAM snaps
Das war hilfreich: Schneidematte und Roller, Schneiderschere, Lineal und KAM snaps

1) Schnappt euch ein Einweg-Küchentuch als Vorlage oder schnibbelt euch eine Schablone mit den Maßen 26 cm mal 23 cm zurecht.
2) Schneidet euch die gewünschte Anzahl an Küchentüchern sowohl aus Frottee und aus dem Dekostoff zu. Ich fand, dass 12 eine gute Anzahl an Küchentüchern ist. Nahtzugabe nicht vergessen!
3) Steppt nun immer ein Frottee- und ein Baumwoll-Stoffstück rechts auf rechts zusammen – vergesst nicht, eine Wendeöffnung zu lassen! Kürzt nun die Ecken ein und wendet das gute Stück.
4) Formt die Ecken aus (ein Kuli oder eine Schere können helfen) und steppt das Tuch noch einmal rund herum ab. Dabei schließt ihr die Wendeöffnung.
5) Wenn ihr alle Tücher genäht habt, kommen in die Ecken die Druckknöpfe: jeweils an der kurzen Seite zeigen die Knöpfchen nach oben, deren Gegenstücke an der anderen kurzen Seite nach unten, sodass die Tücher via Druckknöpfchen ineinander gehängt werden können.

Küchentuch von der Frotteeseite mit kam snaps
So solle das Endprodukt aussehen. Bei Bedarf kann auf jeder Seite noch ein dritter Druckknopf befestigt werden!

6) Verseht eine leere Küchenpapier-Papprolle mit Druckknöpfen, um an ihr das erste Tuch befestigen zu können. Ab da an heißt es: knöpfen und wickeln… gefällt euch das Ergebnis?

 

Selbst gemachtes Küchentuch aus Stoff wird an der Papprolle befestigt.
So wird das erste Tuch an der präparierten Papprolle befestigt.

Ich habe für meine Tücher KAM snaps benutzt, aber sicher kann man auch andere Druckknöpfe verwenden. Lasst euch bei Bedarf im Fachhandel beraten – immerhin braucht man eine ganze Menge davon! Ich habe mit zwei Knöpfchen pro Seite und Tuch gearbeitet, auf weiteren BIldern habe ich aber drei pro Seite gesehen – bei dünneren Stoffen sicher eine gute Wahl. Weiterhin rate ich dazu, eher zu großen Knöpfen zu greifen: die Dorne müssen ja doch durch einiges an Stoff durch und sollten nicht zu kurz sein. Wer eine Schneidematte und einen Rollschneider besitzt, kann beides hier ideal zum Einsatz bringen. Aber auch mit einer Schneiderschere ist das Projekt bewältigbar.

Fertige Rolle Küchentücher
Tadaaa! Wie sehen eure Tücher aus? Einfarbig? Bunt? Aus unterschiedlichen Stoffen?

Viel Spaß und Sauberkeit mit euren eigenen, wiederverwendbaren Küchentüchern!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.