Nähen

Hosen und kein Ende

Kinderhose in blau aus Nicky und Jeans
Der neueste Schrei in Minis Kleiderschrank

Ihr habt doch nicht wirklich gedacht, dass es das jetzt war mit Hosen, oder? Tja, da habe ich euch dran gekriegt! Der Jumpsuit-Schlafanzug war nur eine kurze Unterbrechung im Hosen-Marathon 😀 Muss ich zum Schnitt noch was sagen? Es ist mal wieder die Hose aus Schnabelinas Freebook in der beliebten Kombi aus Jeans und Nicky in 110. Diesmal habe ich mich außerdem noch an Webband schadlos gehalten und der eher dezenten Kombination aus Blautönen ein paar farbige Akzente hinzugefügt. Besonders das Fähnchen an der Bündchenware der rechten Tasche gefällt mir. Die Stoffe sind auch diesmal eine Erwerbung aus der Wunderburg. Auf dem Nicky sind fast Ton in Ton Autos zu sehen. Mir gefällt das Dezente. Auf dem Webband sind die Autos dann wieder nicht zu übersehen, aber dafür habe ich es ja auch als Eyecatcher eingesetzt. Stolz darf ich euch berichten, dass mich neulich eine Mutti im

Die Webbänder am Saum und an der Eingrifftasche
Details: Die Webbänder am Saum und an der Eingrifftasche

Kindergarten ansprach, wo ich die netten Hosen her hätte, die mein Sohn immer trägt. Das hat mich natürlich mächtig gefreut – auch wenn ich zugeben muss, dass die Qualität meiner Kreationen immer noch bestenfalls Hobbyniveau hat. Meine Oma, eine gelernte Schneiderin, hätte da sicher einiges zu verbessern gehabt… Nun hätte ich euch gerne erlöst und mitgeteilt, dass es das nun aber war mit Hosen. Und dann sehe ich heute an den Kindes Fußknöcheln zwei Hochwasserhosen schlabbern, die, weil offensichtlich zu klein, ans nächste Kind durchgereicht werden können. Das wäre auch für mich erlösend gewesen. Denn diese

Vorderteil, Rückseite und verspielte Details auf einem Bild
Vorderteil, Rückseite und verspielte Details auf einem Bild

Fließbandnäherei wurmt inzwischen. Aber was soll ich tun? Die eingekauften Stoffe liegen auf Halde, neue Hosen tun Not und schneller als ein Einkauf in der Nürnberger Innenstadt ist es allemal. Also Zähne zusammen beißen und durch. Das gilt auch für euch, liebe Leser_innen! 😉 Irgendwann muss das Kind ja mal aufhören zu wachsen. Minis neue Hose darf nun noch das Schicksal seiner Schwestern teilen und steht Modell bei Made4Boys. Und das Original darf morgen wieder mit in der Kindergarten!
Übrigens: Am Samstag ist ab 10 Uhr wieder der Stoffmarkt Holland auf in Fürth zu Gast. Ein guter Grund, mal über die Stadtgrenze zu spicken und in der Fürther City unterwegs zu sein!

2 Gedanken zu „Hosen und kein Ende

  1. Hallo, ich finde die Hose total schön und deine anderen Kleidungsstücke auch! Ich will eine ähnliche Hose für meinen 3jährigen machen und würde gerne wissen, wie du aus dem Jumpsuit-SM eine Hose gemacht hast? Ich habe noch die Anleitung zur gefütterten Hose gefunden aber nicht für eine einlagige. Ich würde gerne eine Hose aus alten Jeans nähen, meinst du das geht mit dem SM gut? Lieben Dank!

  2. Hallo liebe Sanna,
    danke für dein Lob!
    Ich habe für festere Stoffe, etwas Jeans und Cord, einfach nur den Hosenteil des Jumpsuits genommen und oben statt des Oberteils dann ein drei Zentimeter breites Bündchen mit Gummi drin angenäht. Da mein Sohn sehr schmal ist, nähe ich das Schnittmuster für dehnbare Stoffe für ihn auch aus festeren Stoffen. Das solltest du eventuell vorher mit einem Probestoff ausprobieren. Mein Sohn ist inwzischen übrigens drei Jahre älter als dieser Beitrag und die Hosen nähe ich immer noch nach diesem Schnittmuster. Es hat sich einfach bewährt. Viel Spaß beim Nähen! Herzlichen Gruß, Lena Näh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.