Nähen

Ein geflochtener Kuschel-Loop

der fertige Kuschelloop
der fertige Kuschel-Loop

So richtig will er ja nicht, der Winter, zumindest hier in Nürnberg. Statt der Winterjacke reicht die gefütterte Regenjacke, auch die warme Mütze wurde gegen ein schickes, aber luftigeres Modell getauscht. Das sind nicht die richtigen Voraussetzungen, um einen hübschen Kuschel-Loop auszuführen! Anders sieht es aber in der Oberpfalz aus. Dort hält sich der Schnee noch eisern. Und dort begibt man sich am besten gut eingepackt vor die Haustür. Mein neuestes Pintestest-Fundstück wanderte also als verspätetes Weihnachtsgeschenk am Dreikönigstag in die Oberpfalz, wo Familie Näh bei Kaffee und Kuchen die Ferien ausklingen lies. Den Schal fand ich sofort super, als ich die Anleitung las.

Loop an Schneiderpuppe
Sieht dieser Loop nicht kuschelig aus?

Die Herstellung war dann aber überraschend kniffelig: erst nachdem ich ihn einmal falsch zusammen genäht hatte, wurde mir klar, wie man die Enden richtig zusammen legen muss. Fleece war übrigens die richtige Wahl für kalte Tage, sorgt aber dafür, dass man sich den Loop wirklich sorgfältig zurecht legen muss, damit der nicht um den Hals knuddelt. Eine weitere Version – vielleicht für mich selbst? – soll auch jeden Fall folgen, das Design hat einfach überzeugt! So langsam muss ich aber an Fasching denken. Während ich die jecke Zeit am liebsten unter der Bettdecke verbringe (und hier scheine ich mit der Mentalität der Nürnberger Ureinwohner konform zu gehen), geht der Mini voll im Kostümieren auf.  Bevor hier aber entschieden wird, ob der kleine Mann als Ewok oder als Spiderman geht, freue ich mich noch ein bisschen über den gelungenen Loop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.