Nähen

Für die Badesachen – für einen Kita-Kumpel

Badesack mit Frotteefutter
In dieses Säckchen kommen die Badesachen nach dem Schwimmbad!

Das Bärenkind war auf der Geburtstagsparty von einem Kita-Kumpel eingeladen. Schon letztes Jahr bekam der Kumpel etwas selbst Gemachtes aus dem Hause Näh. Diese Tradition wollte ich dieses Jahr fortsetzen. Nun ist eigentlich klar, dass man Vierjährige mit genähtem Tüddelkram nicht vom Hocker reißt, weswegen das Bärchen auch noch etwas aus dem Spielzeugladen überreichen durfte. Aber vorführen möchte ich euch den Badebeutel, den der Mini ebenfalls zum Geburtstag bekam.
Auf die Idee brachte mich ein Pin auf Pinterest, der eine selbst genähte Badetasche aus einem alten Handtuch zeigte. Ich wollte schon länger das Problem angehen, dass mein eigener Sprössling die Badesachen aus dem Kindergarten gerne mal nass in die KiGa-Tasche steckt – und dort auch mal vergisst -,

Badesack mit Frotteefutter
Quietscheente und Wal präsentieren euch das Futter des Badebeutels

mit unangenehmen Folgen. Wenigstens für den Kita-Kumpel sollte das Problem nun gelöst sein, denn er hat einen Badebeutel bekommen, der innen mit Frottee gefüttert ist und in den die nassen Sachen einfach reingestopft werden können. Für das Futter habe ich ein Handtuch geschlachtet, der gemusterte Stoff kommt aus dem Ausverkauf im idee.creativ in der Nürnberger Innenstadt. Genäht habe ich das Ganze mit einem Tunnelzug, sodass der Beutel auch von Kindergartenkinderhändchen bedienbar sein sollte. Wenn nix mehr geht, ist der Beutel übrigens selbst bei 60 Grad waschbar. Wie oft habe ich mir schon gewünscht, ich könnte mit undefinierbarer Befüllung angereicherte Taschen einfach samt Inhalt in die Maschine pfeffern…  Dieser Beutel darf nun noch zu Made4Boys – und dann hoffentlich bald auf seinen ersten Ausflug ins Schwimmbad!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.