DIY in Franken

Frankenfundstück #5: monstermäßig cool!

Raglanshirt mit Monsterchen auf blau und grünen Ärmeln
Schnappschuss! Auf dem Spieplatz präsentiert eine Näh-Mama das Raglanshirt für ihren Sprössling.

Üblicherweise werden längere Pausen auf DIY-Blogs damit begründet, dass im realen Leben viel gewerkelt wurde. Würde ich das heute schreiben, würde ich lügen. Es wird zwar fleißig gearbeitet und studiert, aber meine Nähmaschine staubt vor sich hin. Aber der Rest von Franken ist dafür umso fleißiger! Auf dem Spielplatz begegnete mir neulich ein vielleicht zweijähiger Zwerg, der ein Hemdchen aus Stoffen trug, die mir seltsam bekannt vorkamen – hatte ich die nicht auch auf dem Stoffmarkt gesehen? Also nahm ich meinen Mut zusammen und sprach die Mama an – ja, das Shirt sei selbst gemacht und ich dürfte es als Frankenfundstück ablichten und auf den Blog stellen. Der kleine Mann traute der Handykamera aber nicht, und da er nicht fotographiert werden wollte, kann ich dieses Hemd heute nicht zeigen. Seine Mama hatte aber noch ein zweites Shirt in der Tasche – und das möchte ich euch heute zeigen! Den Schnitt habe sie aus einem Buch, berichtet die Nähwütige, und grunsätzlich sei sie immer auf der Suche nach Kleidungsstücken oder Stoffen, die man eben nicht jeden Tag sieht. Tatsächlich sind mir Manschetten an den Ärmeln in der Welt der Download-Schnitte noch nicht untergekommen und die Kombi ist sowohl kindgerecht, spielplatztauglich als eben auch ein echtes Unikat. Ich muss jetzt wieder weiter machen mit echten Leben. Wie lesen und bald und bis dahin: weiter nähen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.