Projekte

Filznudeln für die Puppenküche

Endlich habe ich auch die letzten Weihnachtsgeschenke übergeben! Leider haben die Nudeln für die Puppenküche beim Babybär im ersten Moment keine übermäßige Begeisterung hervorgerufen. Das lag aber wahrscheinlich daran, dass sie ihm von mir stolz in meiner Wohnung überreicht wurden, wo ein natürlicher Mangel an Kinderspielzeug herrscht. Ich hätte Frau Näh einfach Bescheid sagen sollen, dass sie die Puppen-Töpfe mitbringt…

Davon mal abgesehen ist es ein super Geschenk für die Puppenküche oder auch den Kaufladen: Nudeln aus Filz. Außerdem geht es kaum einfacher. Hier kommt mein etwas anderes Nudel-Rezept!

puppen_nudeln
rechts die zugeschnittenen Filz-Quadrate, rechts die fertigen Spielzeug-Nudeln

Zutaten:

  • gelber Bastelfilz
  • Nadel und Faden (vorzugsweise gelb)
  • Bastelschere
  • Zackenschere

So geht`s:
Man nehme den Bastelfilz und schneide mit der Bastelschere beliebig viele kleine Rechtecke aus. Da Babybärs Puppen-Töpfe ungefähr fünf Zentimeter Durchmesser haben, habe ich meine Filz-Rechtecke so etwa 3x4cm groß gemacht, aber das lässt sich je nach Puppenküche variieren. Weil ich wollte, dass er die Nudeln noch umrühren kann, habe ich vier Stück zugeschnitten, damit sie bequem in den Topf passen.

Nun nehme man die Zackenschere und schneide ein kleines Stück auf jeder der kurzen Seiten eines Rechtecks ab. (Wer keine Zackenschere hat, kann sich diesen Schritt auch sparen, aber Farfalle sind halt meistens gezackt und so sieht es echter aus.)

Jetzt wird’s ein bisschen komplizierter: Man falte das Rechteck vier mal, sodass die Kanten des Filzes nach oben zeigen. Am Besten, man holt sich eine echte Farfalle-Nudel oder guckt noch mal genau aufs Foto, dann ist es ein bisschen leichter. Diese Falte festnähen. Faden vernähen und abscheiden. Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.