Häkeln

Ein Quadrat am Tag

Im Flow-Magazine (meine absolute Lieblingszeitschrift, erscheint auf Englisch), habe ich einen inspirierenden Artikel gelesen über Leute, die jeden Tag ein bestimmtes Ding herstellen. Da waren Leute, die jeden Tag die gleiche Stelle fotographiert haben, ein anderer hat jeden Tag ein kleines Gesicht gebastelt und eine Frau hat jeden Tag ein Häkelquadrat hergestellt. Das, dachte ich mir, ist keine schlechte Idee.

Häkelquadrate im Sonnenschein :D
Häkelquadrate im Sonnenschein

Ich hatte mir vorgenommen, mal eine Decke zu häkeln, auch schon ein Muster gefunden und Wolle gekauft. Aber als ich diesen Artikel gelesen habe, habe ich es mir noch mal anders überlegt. An so einer Decke häkelt man ja ziemlich lange. Jeden Tag ein Quadrat häkeln geht schnell, geht auch unterwegs (oder in der Vorlesung – ich nenne das „sich kontrolliert ablenken“, beim Häkeln kann man auch super zuhören, find ich) und es ist weniger frustrierend. Bloß das Zusammenhäkeln am Schluss… na ja, besser als alles auf einmal. Ich kenne mich nämlich: Eine Decke am Stück häkeln, das klappt nicht. Ich würde anfangen, ein Stück häkeln, möglicherweise frustriert noch mal auftrennen, weil ich in der dritten Reihe einen Fehler gemacht hätte, aber vor allem würde das gute Stück halbfertig im Wohnzimmer rumfliegen. Das macht doch keinen Spaß!

Noch bin ich am Rumprobieren. Ich will die Quadrate mit Dreiecken kombinieren, passend zu meinen Sofakissen in Gelb und gebrochenem Weiß. Über die Anordnung mache ich mir noch Gedanken…

Die Quadrate sind klassische „Granny-Squares“ aus dem Buch „Beyond the Square: Crochet Motifs“ von Edie Eckman. Auch die Dreiecke werde ich nach dem Buch häkeln, ich finde die Anleitungen ziemlich gut und leicht verständlich. Ich habe es bei Amazon nur auf Englisch gefunden, obwohl ich mir einbilde, es auch schon auf Deutsch gesehen zu haben… da es aber alle Anleitungen auch mit Häkelschrift hat (die ja international gleich ist), lohnt sich eine Anschaffung auf jeden Fall!

Tja, dieses Projekt wird mich noch eine Weile beschäftigen… ich habe ausgerechnet, dass ich 117 Quadrate brauche! Aber ich habe immerhin schon 15.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.