Nähen

Ein g’sund’s Neues!

Küchentücher als Präsent verpackt
Küchentücher als Präsent verpackt

…Ungefähr so klingt das gerade in Nürnberg und das wünschen wir euch allen von ganzem Herzen! Hattet ihr schöne Feiertage? Ich, die Frau Näh, kann das für meinen Teil jedenfalls in Anspruch nehmen: vier Kilo plus bescheinigt mir die Waage, und ich bereue kein einziges davon. So viel in so kurzer Zeit geht nur unter idealen Bedingungen und die habe ich auch dieses Jahr wieder im Kreis von Familie und Freunden vorgefunden 😉 Bevor ich mit dem Vorsatz „Bessere Bilder von besseren Stücken“ beginne, möchte ich noch mein letztes Stück aus dem alten Jahr zeigen: Küchentücher aus recycelten Handtüchern und Bettwäsche. Da meine Eltern große Liebhaber von

Die Oberseite: roter Frottee
Die Oberseite: roter Frottee

Wiederverwendbarem sind, hatte ich – nach kurzem Vorfühlen, ob Putzartikel eine nette Überraschung seien – ging ein Satz dieser Hängerle aus Frottee und Baumwolle als Weihnachtspräsent an sie. Die Herstellung ist denkbar einfach: jeweils zwei ca. 20 auf 20 cm große Quadrate wurden rechts auf rechts aneinander genäht. Aus der Baumwolle hatte ich außerdem mit Hilfe des Schrägbandformers einen zurecht geschnittenen gelben Streifen in Schrägband verwandelt, dieses unter der Nähmaschine gesteppt und dann abschnittsweise als Schlaufe in eine der Ecken mit eingenäht. Über eine gelassene Wendeöffnung wurden die Lappen dann gewendet und die verbliebene Öffnung von Hand zugenäht. Im Vergleich zu selbstgemachten Küchenpapier sind die Lappen zum Hängen wohl etwas platzsparender und es besteht keine Gefahr, dass

Die Unterseite: ein gelb-weißes Bettlaken
Die Unterseite: ein gelb-weißes Bettlaken

Druckknöpfe kratzen könnten. Aber eigentlich ist es wohl Geschmackssache. Da beide Stoffe schon viele, viele Male durchgewaschen wurden, halten die Stücke es auch aus, bei 60 Grad in die Maschine zu kommen – ich würde sie auch kochen, aber ausprobiert habe ich das nicht. Meine Eltern jedenfalls haben sich gefreut und die Tücher direkt ihrem Gebrauch zugeführt. Bloß seine Eisenpfanne, meinte mein Vater, öle er weiterhin mit einem Papiertuch ein – dafür seien ihm die hübschen Küchentücher dann doch zu schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.