Nähen

Die nächste Generation Schlafanzüge

Geringelter Schlaganzug
Den mag ich nicht mehr ausziehen!

Nun hat auch die Frau Näh länger geschwiegen. Sie hatte schließlich auch gut zu tun: da in den Haushalt Näh eine Overlock eingezogen ist, musste sie erstmal üben. Und üben, üben, üben. In den letzten Wochen sind einige Probestücke entstanden, die mit der Fertigstellung direkt in den Müll konnten. Tja, es muss ja auch mal was nicht klappen… :-/ Heute präsentiere ich euch aber ausgesprochen stolz das erste Set an Klamotten, das meine Behandlung mit der Overlock überlebt hat. Der Mini brauchte nämlich dringend einen neuen Schlafanzug – zwei ältere Exemplare gingen

Schlafanzug mit Ringeln
Ringel von oben bis unten!

bloß noch bis knapp an Knöchel und Handgelenke – und dafür hatte ich noch einen geringelten Jersey von Peter und Sohn auf Lager. Glück hatte ich auch mit dem Schnittmuster: Schnabelina hat ein neues Freebook herausgegeben – eigentlich ein Jumpsuit. Aus diesem Freebook habe ich die ersten acht Seiten zur Schlafanzughose umfunktioniert. Das Oberteil ist mal wieder ein auf Hemdlänge gekürzter Regenbogenbody. Die erste Hose in Größe 110 – sie sitzt noch etwas üppig, in den Proportionen aber wie angegossen! Der skeptische Nachwuchs zierte sich erst etwas mit dem Probetragen, wollte den Schlafanzug gar nicht mehr ausziehen. Er ist einfach urgemütlich! Und das Nähen mit der Overlock ist nach einigem Üben wirklich bequem. Bloß das Säumen mit der guten alten, treuen Nähmaschine wirkte plötzlich so träge… Der Schlafanzug darf noch schnell zu Made4Boys und ich darf zurück an die Nähmaschine. Denn bis zur Meisterschaft ist es noch ein langer Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.