Projekte

Das fränkische Kalendertürchen

Kiefernzapfen kann man ganz leicht zu kränzen verarbeiten
Schnell und einfach selbst gebastelte Kränze aus Kiefernzapfen – auch toll als Geschenk!

Weihnachten naht in immer größeren Schritten… deshalb gibt es hier auch mal Weihnachtsdeko zum Nach-Basteln. Diese super einfachen Kränze aus Kiefernzapfen sind nicht nur schön, sondern auch noch schnell gemacht. Außerdem lassen sie sich gut dekorieren, dazu braucht es auch nicht viel! Ob als Deko in der Wohnung aufgehängt, als Türkranz oder um eine Kerze zu verzieren… eigentlich macht so ein Kranz aus Kiefernzapfen immer eine gute Figur. Eignet sich auch wunderbar als Geschenk: Fürs Wichteln auf der Arbeit oder mit Freunden, für die eigene oder Schwiegermutter (ich tue mich immer schwer, meiner zukünftigen Schwiegermutter was zu schenken), oder… eigentlich freut sich jeder drüber!
Das Material ist auf dem nächsten Waldspatziergang schnell gesammelt und für die Deko reichen Schleifenreste. Schnell, schick und günstig… was will man mehr?
Ich habe etwa 10 Minuten gebraucht, um einen Kranz herzustellen. Je nachdem, wie groß die Kränze werden sollen, braucht man zwischen 8 und 12 Kiefernzapfen, eine Kneifzange und Draht. Die Größe ist stark von den Zapfen abhängig, mein größter Kranz hat einen Durchmesser von ca. 20cm. Ich habe hier ganz normalen Basteldraht verwendet, den ich noch zu Hause hatte.

Material für den Kiefernzapfenkranz sind Kiefernzapfen, Draht und eine Kneifzange
Kiefernzapfen, Draht und eine Kneifzange, mehr braucht man nicht für den Kranz

Schneidet als nächstes zwei gleich lange Stücke Draht ab. Sie sollten ungefähr 56cm lang sein. Wenn ihr mit Kindern diese Kränze bastelt, müsst ihr aufpassen, dass keiner Draht ins Auge bekommt!

Es geht los mit zwei Stück Draht und einem Kiefernzapfen.
Am Anfang braucht ihr zwei gleich lange Stücke Draht und einen Kiefernzapfen.

Dreht die zwei Stück Draht etwas zusammen, aber lasst dabei ein Stück über stehen, zum Schließen vom Kranz. Das ist nicht so einfach und wenn Kinder dabei sind, muss man hier wieder aufpassen, weil die Drahtstücke dazu neigen, ziemlich in der Gegend herum zu wackeln. Habt ihr das geschafft, kommt der erste Zapfen zum Einsatz: Führt die Drähte ziemlich weit unten um den Zapfen herum, so dass er zwischen den abstehenden Samenschupfen fest steckt (schwer zu beschreiben, es ist auf dem Bild besser zu erkennen). Es reicht, die Drähte zu überkreuzen, bevor ihr den nächsten Zapfen hinzu fügt.

Wickelt den Draht um den Kiefernzapfen und verkreuzt ihn dann.
Die zwei Drähte sollen zwischen den Samenschupfen durchlaufen. Das sind die abstehenden Teile vom Zapfen.

Das ist auch schon die ganze Kunst: Draht durch den Kiefernzapfen fädeln, verkreuzen, nächster Zapfen. Dabei ist es hilfreich, ab dem dritten Zapfen den Draht leicht rund zu biegen, damit später auch ein Kranz draus wird.

Kiefernzapfen hinzu fügen, bis die gewünschte Größe erreicht ist.
Auf die gleiche Art weitere Kiefernzapfen hinzu fügen.

Wenn der Kranz groß genug ist, verdreht Anfang und Ende vom Draht miteinander. Es macht nichts, wenn noch recht viel vom Draht über steht, weil ihr dann gleich einen Aufhänger draus machen könnt.

Schließt den Kranz, indem ihr Anfang und Ende des Drahtes miteinander verdreht.
Zum Abschluss die über stehenden Stücke Draht miteinander verdrehen.

Aus dem längeren Ende vom Draht könnt ihr jetzt noch einen Aufhänger biegen. Wer keinen Aufhänger haben will, knipst den Rest einfach ab.

Der Kranz bekommt seinen Aufhänger durch Umbiegen des restlichen Drahtes.
Aus dem überstehenden Draht lässt sich ein Aufhänger biegen.

So, und jetzt könnt ihr euch mit der Deko austoben! Hier sind ein paar Anregungen, wie das so aussehen könnte.  Das ist das, was am längsten dauert an dem ganzen Kranz… ich hab einfach in die Restekiste gegriffen und ausprobiert, was mir am Besten gefällt. Eine Schleife und ein Anhänger machen aus dem schlichten Kiefernkranz im Handumdrehen tolle Weihnachtsdeko!

Kiefernkranz mit goldener Schleife und Schneemann-Christbaumkugel
Hier habe ich den Kranz mit einer grünlich goldenen Schleife und einem Schneeman-Anhänger dekoriert.
Auch eine orange Schleife und ein Sternanhänger machen sich gut am Kiefernzapfenkranz
Oranger Stern und dazu passendes organges Band – passt gut zu den Kiefernzapfen, oder?
Papierengel und rote Schleife zieren den Kranz aus Kiefernzapfen
Eine rote Schleife ist schon fast ein Klassiker, hier am Kranz mit einem Engelchen vom Weihnachtsmarkt dekoriert.

Frau Näh und Frau Häkel wünschen euch eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Fest und erholsame Feiertage. Guten Rutsch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.