Nähen

Bärchen in der Teddy-Decke

Eine leichte Sommerdecke mit aus Baumwolle und Teddy
Eine leichte Sommerdecke aus Baumwolle und Teddy

 

Wie ich bei der Übersicht meiner Stoffmarktausbeute schon durchschimmern ließ, brauchte der Haushalt Näh noch eine weitere leichte Decke für’s Kinderbett. Die brauchten wir wirklich! Brauchen in dem Sinne, wie auch ständig Hosen gebraucht werden. Das fünfzehnte T-Shirt wird eher Oh-mein-Gott-was-für-ein-niedlicher-Piratenstoff-gebraucht. Ich hatte mich also auf dem Stoffmarkt in Fürth mit einem leichten Teddy und einem coolen Baumwollstoff in einem Retromuster in blau und grün eingedeckt. Des Verkäufers Aussage, dass beide Stoffe bei 60

Bär in Sommerdecke
Der Bär hat sich schonmal eingekuschelt!

Grad waschbar seien, überprüfte ich zu Hause sofort und siehe da: es stimmt! Die Decke kann mit der anderen Bettwäsche einfach bei 60 Grad in die Maschine! 🙂 Bei der Verarbeitung war mir dann die Overlock eine große Hilfe.  Die beiden getrockneten und gebügelten  Stoffe legte ich eigentlich nur rechts auf rechts aufeinander und steckte sie fest. Das brauchte etwas Geduld, weil der Teddy im Gegensatz zur Webware leicht elastisch ist. Den Rest erledigte dann eigentlich die Maschine: dem schweren Nähfuß der Overlock waren die unterschiedlichen Elastizitäten der Stoffe egal, die ca. zehn Zentimeter Überstand an einer Seite vom Teddy-Stoff erledigte das Messer. Wenden und die Wendeöffnung mit dem Matratzenstich verschließen war dann wieder meine Aufgabe. So war diese Decke in unter einer Stunde zusammengenäht und konnte nach einer kleinen Foto-Session direkt ihrer Bestimmung zugeführt werden. Beim Babybären (nicht der auf dem Foto!) kam die Decke auch direkt gut an. Sie ist aber auch einfach zu kuschelig weich und dabei angenehm leicht. Mir gefällt, dass sie von den

grün-blaues Retromuster und kuscheliger Teddy
Die Seiten im Kontrast: grün-blaues Retromuster und kuscheliger Teddy

Farben her gut ins grün-blau-gelbe Zimmer des Sohnemanns passt. Dem wäre das vermutlich piepegal, aber er hat sich gegen die Farbkombi nun auch nicht gewehrt. Mich freut noch, dass ich beim Preis der Decke denkbar gut weggekommen bin. Für’s Material waren bei der 1,5 Quadratmeter großen Decke 18 Euro fällig, eine Stunde Arbeitszeit geht noch drauf – das gilt. Juniors Decke in Maifarben darf nun noch zu Made for Boys. Und ich darf zurück an die Nähmaschine, denn die anderen Eroberungen vom Stoffmarkt gilt es ja auch noch in Dinge zu verwandeln, die gebraucht und die „gebraucht“ werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.