Nähen

Adventskalender sew along, Woche 1

Adventskalender Säckchen
Nach der ersten Arbeitsstunde sahen die Säckchen genau so aus.

…und, habt ihr gelacht? Ich habe nämlich geflucht – aber der Reihe nach. Mein Plan beim Adventskalender sew along war ja, eine kleine Patchworkdecke mit Säckchen zu behängen. Der Clou sollten die Knöpfe sein, an denen die Säckchen aufgehängt werden würden. So weit, so gut: Bei Peter und Sohn gab es günstig Weihnachtsstoff und goldene Kugelknöpfchen, der Rest (haha) befand sich in der Restkiste, sodass diesmal für unter 10 Euro ein Adventskalender zum wieder und wieder Befüllen entstehen sollte. Wie es nach einer enthusiastischen Stunde in meinem Wohnzimmer aussah, seht ihr links.

Dann begannen die Schwierigkeiten: Die Säckchen sollen ja gefüttert werden, weshalb ich

a) 48 von diesen Dingern nähen musste und
b) diese dann auch noch passgenau ineinander frickeln durfte. So habe ich mir meine Freizeit vorgestellt!

Aber die Mühe lohnte sich. Nach nur zweieinhalb weiteren Arbeitsstunden hatte ich einen erklecklichen Berg Säckchen vor mir, den es nun mit goldenem Häkelgarn – es brauchte etwas Üppigeres – zusammenzunähen galt. Dieses Stadium seht ihr rechts.

Adventskalender Säckchen 2
Der erste Packen Säckchen – noch ineinander gesteckt und nicht genäht.

Goldenes Häkelgarn, wo habe ich nur… Ich meine – wer hat so etwas zu Hause?! Also ab in die Innenstadt, wo ich goldenes Häkelgarn, goldenes Nähgarn, goldene Stofffarbe für Zahlen und Filz für Sternchen gekauft habe. Und plötzlich hatte ich eine 30 Euro-Rechnung auf dem Tisch *hust*. Aber es soll ja schön werden, nech?
Daheim hatte ich dann dann noch eine knappe dreiviertel Stunde kinderfrei, in der ich sage und schreibe vier (!!!) Säckchen umnäht habe. Meine Rechnung, dass ich pro Säckchen um die drei Minuten brauche, war also auch… errr…. optimistisch.
Diese vier Säckchen liegen nun aber vor mir und sehen einfach wundervoll aus. Deswegen mein erster vorsichtiger Tipp: Nicht das Projekt abhaken, sondern besser ab Juli einplanen.

Ich habe mich nicht ganz an die Idee von Bones & Needles gehalten, diese Woche erstmal die eigenen Vorstellungen rund um den Adventskalender zu posten, weil es einfach so viel Arbeit ist, dass ich den Zeitplan nicht einhalten könnte. Ich hoffe, es wird mir verziehen. In aller Kürze: Es wird ein mit Süßigkeiten gefüllter Säckchenkalender zum Wiederverwenden für einen Dreijährigen.

 

3 Gedanken zu „Adventskalender sew along, Woche 1

  1. Ja, das ging mir vor zwei Jahren ähnlich, als ich mir dachte, ich näh mal eben 24 Säckchen. Daher wurde dieser Plan schnell wieder in der Tonne versenkt. Deine Säckchen sehen wirklich schön aus, sodass du sie gut und gerne noch weitervererben kannst ;-)Kommt ja nicht aus der Mode, nech? Also weiter so! Die „Vorgaben“ sind übrigens nur als Anregung gedacht, ihr könnt natürlich schreiben was und worüber und wieviel ihr wollt.
    Liebe Grüße
    Tine von Bones&Needles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.